Freitag, 29. Mai 2015

Balkonrundgang im Mai

Nachdem ich euch schon vor ein paar Wochen meine Pflanzen auf dem Balkon vorgestellt hatte, wird es jetzt mal wieder Zeit für einen erneuten Balkonrundgang. Es ist schon beachtlich, wie sich die Gemüsepflanzen binnen kurzer Zeit weiterentwickelt haben. Leider gibt es trotz des schönen Frühlingswetters ein kleines Problem. Den Gurken im Blumenkasten ist es einfach noch zu kalt und auch etwas zu feucht. Das gleiche ist bei den Tomaten und Chilis zu beobachten, die viel besser gedeihen würden, wenn es doch etwas wärmer wäre. In den letzten Wochen gab es zwar schon ein paar Tage, die die 20°C geknackt hatten, doch dann kühlte es sich wieder auf 12°C bis 15°C ab. Das Ergebnis kann man gut bei den Gurken erkennen. Jedoch gibt es wiederum andere Pflanzen, die sich bei diesen Temperaturen sehr wohl fühlen. So zum Beispiel der Salat im Blumenkasten und der Kohlrabi im Topf. Hier gab es in der letzten Zeit einen regelrechten Wachstumsschub, was die Chancen auf eine erfolgreiche Ernte sehr erhöht. Auch die Kartoffeln im Kübel entwickeln sich ganz gut und die Blätter sehen kräftig und gesund aus. Da freue ich mich jetzt schon drauf, wie dieses Experiment weiter geht und wie die spätere Ernte ausfallen wird. In einem anderen Kübel habe einen weiteren interessanten Versuch gestartet. Und zwar wurden dort im März zwei Mohrrüben von mir gepflanzt, die in Nachbarschaft mit einer Tomaten- und Chilipflanze wachsen. Die Weinrebe, die ich nun schon im zweiten Jahr auf dem Balkon kultiviere, entwickelt sich sehr gut und liebt anscheinend den sonnigen Platz auf dem Balkon. Aber nun macht euch selbst ein Bild von den Gemüsepflanzen, die ich auf dem Balkon anbaue. Viel Spaß.

 Falls das Video nicht abgespielt werden sollte, bitte hier klicken.













Kommentare:

  1. Ja, das mit den kühlen Temperaturen macht auch mir zu schaffen. Ich habe zwei Balkone, der eine ist etwas zurückgebaut und das Balkongeländer ist fast winddicht umrandet. Hier stehen meine Tomaten super geschützt, schauen schon über's Geländer hinaus. Auf meinem anderen Balkon (ebenso wie Balkon Nr. 1 volle Südseite) stehen 3 Tomatenpflanzen, die zur gleichen Zeit in gleicher Größe ausgepflanzt wurden. Die sind gerade mal halb so groß, weil sie nicht so geschützt stehen und mit dem Wetter mehr zu kämpfen haben...

    Aber ich habe die Hoffnung auf warme Temperaturen noch nicht aufgegeben.

    Dir auch weiterhin viel Glück bei deiner Balkonernte.


    Gruß, Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sandra, danke für deinen Kommentar. Bei mir herrscht relativ oft ein böiger Wind und auch das macht meinen Pflanzen zu schaffen. Was ich auch beobachten konnte war, dass die Gurken und die Tomaten, die in den Blumenkästen am Geländer hängen sehr stark mitgenommen sind. Die anderen Sorten, die etwas geschützter an der Hauswand stehen, kommen deutlich besser mit den noch mäßigen Temperaturen zurecht. Die Wärme staut sich dort besser und wird durch die Hauswand bzw. das Mauerwerk gespeichert und nach und nach zu den Abendstunden wieder abgegeben, was den Pflanzen dann zugutekommt. Beste Grüße Sebastian

    AntwortenLöschen