Freitag, 8. Juli 2016

Edelstahl Gartenbank bauen - WIG Schweißen

Im vergangenen Jahr hatte ich mir Gedanken über ein neues Balkonprojekt gemacht. Ich wollte mir nämlich eine kleine Ruhezone schaffen, wo ich mich vom Alltagsstress erholen kann. So kam mir der Einfall, dass ich mir eine Gartenbank zum Erholen einfach selber baue. In den Wintermonaten, wo ich mehr Zeit hatte, nahm ich dieses Projekt also wieder auf und fing mit der Arbeit an. Eine grobe Vorstellung, wie die spätere Gartenbank aussehen sollte, hatte ich schon. Jetzt musste nur noch alles auf Papier gebracht werden. Als das getan war, ging es weiter mit der Materialbestellung und ein paar Tage später konnte ich dann auch schon richtig loslegen. Ich fing an mit dem Zuschnitt der Flachstähle und des Profils. Danach wurden die scharfen Kanten entgratet. Als das soweit fertig war, habe ich Löcher in die Halter gebohrt, die später als Auflagefläche für das Holz dienen sollen. Durch diese Löcher kann das Auflageholz dann verschraubt werden. Nachdem dieser Schritt getan war, kam die aufwendigste Arbeit im ganzen Projekt. Nämlich das Schleifen der zugeschnittenen Profile. Dafür verwendete ich eine Satiniermaschine mit verschiedenen Schleifvliesen. Als ich dann nach mehreren Arbeitsstunden mit dem Schliffbild zufrieden war, ging es mit dem Ausrichten und dem Heften der einzelnen Profile weiter. Hierbei überprüfte ich mit einem Anschlagwinkel und einen digitalen Winkelmesser wiederholt die Maße. Anschließend wurde alles verschweißt. Beim WIG Schweißgerät verwendete ich übrigens eine Stromstärke von 60 Ampere. (WIG = Wolfram-Inertgasschweißen) Nach dem Schweißen mussten die Nähte wieder geschliffen werden. Um in den Ecken der Profile einen schönen Gehrungsschliff zu erhalten, benutzte ich ein Abdeckband aus Edelstahl, welches ich auf den diagonalen Stoß aufklebte. Auch hier nahm das Schleifen wieder eine Menge Zeit in Anspruch, was mich aber nicht aus dem Konzept brachte, denn ich hatte mir mit der Edelstahlbank ein Ziel gesetzt, das ich unbedingt zu Ende führen wollte. So langsam nahm die Gartenbank auch Form an. Es fehlten jetzt lediglich nur noch die Halter und die Auflagehölzer. Das war aber auch im Handumdrehen erledigt und dann war es endlich soweit. Die Gartenbank  aus Edelstahl stand fertig und  vollendet in der Werkstatt. Nun musste ich sie nur noch ins Auto laden und zu Hause auf dem Balkon aufstellen.

Falls das Video nicht abgespielt werden sollte, bitte hier klicken. 







 
 



  











Und wer die Gartenbank nachbauen möchte und die dazugehörigen technischen Zeichnugnen und Materiallisten benötigt, klickt einfach auf das Bild. Es folgt die Weiterleitung zum PDF.

https://www.digistore24.com/product/117073

Falls ihr euch auch für so eine Gartenbank aus Edelstahl interessiert, dann schaut einfach mal auf Amazon vorbei. Dort gibt es noch andere Varianten und Modelle. 
Hier geht´s zum Link: (Amazon-Affiliate Link)

Kommentare: